© Segelflugschule Oerlinghausen 2017
Robert-Kronfeld-Str. 11
33813 Oerlinghausen
Tel.: 05202-9969-0
Fax.: 05202-9969-99
NAVIGATION
Wir wünschen allen Freunden und Gästen unseres Hauses eine unvergesslich schöne Zeit in der einzigartigen
Segelflugschule                      Oerlinghausen

Einweisung Turbo SF 4

Ein Segelflugzeug mit einem Antrieb, dass nicht geeignet ist, das Segelflugzeug vom Boden aus zu starten (Turbo / Flautenschieber) ist im Sinne von VO EU 1178 / 2011 - FCL.010 per Definition so zu behandeln wie ein Segelflugzeug ohne jeden Antrieb. Bei diesem Angebot der Segelflugschule Oerlinghausen handelt es sich deshalb um eine Einweisung und nicht um den Erwerb einer Berechtigung.

Theorieeinweisung

Erfolgt parallel zur praktischen Einweisung

Dauer

1 Tag

Praxiseinweisung auf DG 1000 T

Bedienung Ein- und Ausfahren des Triebwerkes Anlassen und Abstellen des Triebwerkes Besonderheiten des Bedienungssystems und der verschiedenen Komponenten Min. 5 Anlassvorgänge Umfangreiche Verfahrenstraining der Normalverfahren Programmierung für verschiedene Motor- und Systemkonfigurationen 3 Flugzeugschleppstarts bis 400 Meter ca. 15 Minuten Motorlaufzeit ca. 60 Minuten Segelflugzeit
Zurück zu Startarten Zurück zu Startarten
© Segelflugschule Oerlinghausen 2017
Robert-Kronfeld-Str. 11
33813 Oerlinghausen
Tel.: 05202-9969-0
Fax.: 05202-9969-99
NAVIGATION
Wir wünschen allen Freunden und Gästen unseres Hauses eine unvergesslich schöne Zeit in der einzigartigen
Segelflugschule                      Oerlinghausen

Einweisung Turbo SF 4

Ein Segelflugzeug mit einem Antrieb, dass nicht geeignet ist, das Segelflugzeug vom Boden aus zu starten (Turbo / Flautenschieber) ist im Sinne von VO EU 1178 / 2011 - FCL.010 per Definition so zu behandeln wie ein Segelflugzeug ohne jeden Antrieb. Bei diesem Angebot der Segelflugschule Oerlinghausen handelt es sich deshalb um eine Einweisung und nicht um den Erwerb einer Berechtigung.

Theorieeinweisung

Erfolgt parallel zur praktischen Einweisung

Dauer

1 Tag

Praxiseinweisung auf DG 1000 T

Bedienung Ein- und Ausfahren des Triebwerkes Anlassen und Abstellen des Triebwerkes Besonderheiten des Bedienungssystems und der verschiedenen Komponenten Min. 5 Anlassvorgänge Umfangreiche Verfahrenstraining der Normalverfahren Programmierung für verschiedene Motor- und Systemkonfigurationen 3 Flugzeugschleppstarts bis 400 Meter ca. 15 Minuten Motorlaufzeit ca. 60 Minuten Segelflugzeit
Zurück zu Startarten Zurück zu Startarten